Initialhub

Home » Stapler Begriffe » Initialhub
Der Initialhub ist eine Sonderfunktion an Gabel-Hochhubwagen. Sie erweitert das Funktionsspektrum um zwei elegante Anwendungsbereiche mit funktionalem Mehrwert. Hochhub-Stapler zählen zu den Rad-unterstützten Flurförderfahrzeugen. Sie sind mit einem Hubgerüst ausgestattet. Die Grundfunktionen ermöglichen den innerbetrieblichen Transport sowie das Stapeln und Positionieren von Gütern. Das Marktangebot bietet funktionale Lösungspakete für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche. Viele Hersteller bieten sowohl Mitgeh- als auch Mitfahr-Modelle mit variablen Tragfähigkeiten und Hub-Höhen. Kennzeichnend für den hohen Produktstandard ist die präzise Bediener-Führung in Verbindung mit einem hohen Maß an Manövrierfähigkeit und funktionaler Sicherheit.

Initialhub als Funktionserweiterung

Mit einer einleuchtenden Begriffsbestimmung bringen Logistik-Fachleute die Funktionalität des Initialhubs auf einen Nenner: “Als Initialhub bezeichnet man den Freihub eines Gabel-Hochhubwagens.” Dies betrifft Flurförderfahrzeuge, deren Gabel-Zinken bis auf Bodenhöhe absenkbar sind. Der Nutzeffekt wird erzeugt, indem die Rad-Arme des Stapel-Fahrzeugs über eine spezielle Bedienfunktion angehoben werden. Das Resultat ist eine erhöhte Bodenfreiheit beim Transportieren der Ladung. Alle anderen Funktionen bleiben unberührt. Beim Transport von Lasten über Laderampen oder beim Fahren auf unebenem Gelände sind jene Flur-Fahrzeuge gefragt, die eine erforderliche Bodenfreiheit bieten.

Zwei Paletten gleichzeitig: Initialhub macht´s möglich

Neben der für den Stapler angegebenen Hub-Höhe bietet die Zusatzfunktion nicht nur funktionalen Mehrwert. Auch aus der betriebswirtschaftlichen Perspektive ist die “I”-Option reizvoll. Der Hubstapler wird so in die Lage versetzt, mit seinen unterhalb der Hub-Gabeln angeordneten Fahr-Gabeln eine zweite Palette aufzunehmen. Auf diese Weise kann die Wirtschaftlichkeit im Lagerbetrieb signifikant gesteigert werden.

Nutzenvorteil bei der Kommissionierung

Auch für die Kommissionierung von Waren bietet dieser Funktionsumfang Möglichkeiten der Arbeitserleichterung und Leistungssteigerung. Ist das Fahrzeug mit zwei Hub-Funktionen ausgerüstet, so hat der zu kommissionierende Mitarbeiter die Möglichkeit, die Paletten-Last auf eine optimale Arbeitshöhe anzuheben. Diese den Rücken schonende Arbeitsweise schafft ein Mitarbeiter-freundliches Arbeitsklima. Dank der Doppel-Funktionalität besteht die Möglichkeit, während des Kommissionierens zusätzlich eine weitere Palette auf der Initialhub-Ebene mit zu transportieren. So lässt sich der Kommissionier-Vorgang über zwei Waren-Paletten ausdehnen. Der Vorteil dieser Arbeitsorganisation liegt in der Einsparung von Wegstrecken und Wegzeiten.

Vorteile bei Funktionalität und Wirtschaftlichkeit

Die funktionalen und wirtschaftlichen Vorteile werden in der zusammenfassenden Betrachtung deutlich: Erschweren Fahr-Hindernisse wie Schwellen, Rampen oder Unebenheiten das Transportieren und Verladen von Lasten, so empfiehlt sich ein Stapler mit Initialhub-Funktion. Da diese zweite Hub-Option des Staplers darüber hinaus den Transport einer weiteren Palette im gleichen Arbeitsgang ermöglicht, eröffnen sich im Stapler-Betrieb zusätzliche, wirtschaftliche Nutzungsmöglichkeiten.

Home » Stapler Begriffe » Initialhub